Das Projekt

Der Projektablauf

Der Innovationsgenerator 2020 - 2022 hat zum Ziel innovative Ideen für nachhaltige touristische Produkte aufzuspüren und die Projektinitianten bei der Konkretisierung personell und finanziell zu unterstützen. In der 1. Phase wurden zur Ideenentwicklung Workshops und individuelle Beratungen angeboten. Mit der Prämierung der aus Sicht der Fachjury 10 erfolgversprechendsten Projektideen ist per anfangs Dezember 2021 die 1. Phase abgeschlossen worden. Insgesamt sind per 15. November 32 Projekte vollständig eingegeben und damit von der Fachjury bewertet worden. Die Projektverantwortlichen haben zur Förderung der Projektideen 4 Workshops durchgeführt und nach Bedarf individuelle Beratung geleistet. Die Gewinnerprojekte entwickeln nun bis am 15. Mai 2022 ihre Projektideen weiter, worauf wiederum die Fachjury über weiterführende finanzielle Start-Beiträge für die besten der Projekte entscheidet.

1. PHASE: PROJEKTIDEEN GENERIEREN

Eins-zu-Eins-Beratung durch Expertenpool.

Begleitende Unterstützung durch Workshops.

Projekteingaben in zwei Tranchen:

1. Eingabeschluss: 15. Juli 2021
1. Jurytermin: Ende Juli 2021

2. Eingabeschluss: 15. November 2021
2. Jurytermin: Ende November 2021

Die Fachjury prämiert ca. 10 Projektideen mit CHF 1'500.

2. PHASE: PROJEKTE AUSARBEITEN

Eins-zu-Eins-Beratung durch Expertenpool.

Projektergänzung bis 15. Mai 2022

Die Fachjury entscheidet über Starthilfen von max. CHF 20'000.

PROJEKTAUSWERTUNG

Das Projekt wird ausgewertet und ein Projektbericht erstellt.

PROJEKTE UMSETZEN

Sämtliche Ideen und Projektpläne werden – soweit die Initiantinnen und Initianten der Projekte damit einverstanden sind – auf dem Webportal www.innovationsgenerator.ch veröffentlicht. Der Innovationsgenerator möchte damit weitere touristische Akteure anregen, nachhaltige Innovationen zu übernehmen und selbst entsprechende Angebote zu lancieren. Die Projektinitianten sind Eigentümer ihrer Projektideen und sind selber für den allfälligen Schutz des geistigen Eigentums verantwortlich.